«Auto Zürich Car Show» mit Elementen der «autotecnica.ch».
Vom 10. – 13. November 2016 in der Messe Zürich.

Die im vergangenen Jahr vielversprechend gestartete Begleitmesse «autotecnica.ch» macht heuer eine Pause. Doch werden zwei zentrale Elemente der Fachmesse, das Brain Village und die Berufsmeisterschaften in die «Auto Zürich Car Show» integriert.

Der Start der «autotecnica.ch», der die «Auto Zürich Car Show» begleitenden Fachmesse im Jahr 2015 darf als geglückt bezeichnet werden. Einer erneuten Durchführung in diesem Jahr stand aus wirtschaftlicher Sicht auch nichts im Wege. Doch gibt es zwei gute Gründe, die Fachmesse in diesem Jahr auszusetzen. Einerseits steht das Messegelände der Hallen 9.1 und 9.2 diesmal nicht zur Verfügung, andererseits laufen derzeit intensive Bemühungen des Verbandes saa (Swiss Automotive Aftermarket), am Autosalon Genf ein neues Konzept einzuführen.

«Das Potenzial ist für den Autosalon in der Halle 7 wie auch für die autotecnica.ch identisch, daher sollen sich die beiden Messen sinnvoll ergänzen», erklärt Peter Krieg, Initiator und Organisator der «autotecnica.ch». Daher fiel der Entscheid, mit der Durchführung der Zürcher Fachmesse ein Jahr zu warten, um für die Aftermarket-Branche ein passendes Messekonzept zwischen Genf und Zürich aufbauen zu können.

Das Branchen-Diskussionsforum Brain-Village und die Berufsmeisterschaften waren jedoch im vergangenen Jahr ein solch populärer Anziehungspunkt der «autotecnica.ch», dass sie 2016 in die Auto Zürich integriert werden. Doch verbleibt die Organisation bei der «autotecnica.ch», die entsprechende Kontakte mit den Verbandsstellen und Schulen etabliert haben. Zu den Programmhighlights werden in diesem Jahr ein Event des ESA MechaniXclubs sowie ein Infoabend des AGVS für die Berufsbildner und Ausbildungsstätten gehören.

Die 2. «autotecnica.ch» findet in der Messe Zürich statt, und zwar vom Donnerstag, 19. bis Sonntag, 22. Oktober 2017.

Die 30. «Auto Zürich Car Show» findet in der Messe Zürich statt, und zwar vom Donnerstag, 10. bis Sonntag, 13. November 2016. Der Eintritt kostet 19 Franken – Schüler, Studenten, Lehrlinge erhalten vergünstigte Tickets für 10 Franken und AHV/IV-Bezüger bezahlen 12 Franken. Erneut gibt es zudem ein Abendticket, gültig am Donnerstag oder Freitag ab 18 Uhr, für nur 10 Franken. Zudem sind Familientickets à 39 Franken für zwei Erwachsene und bis zu vier Kinder unter 17 Jahren sowie Dauerkarten für 30 Franken erhältlich.